Materiallabor

Airbag-Funktionstests
Airbag-Funktionstests

Kompetenz in Analyse, Beratung und Entwicklung

Nutzen Sie unser Know-how für Ihr Produkt! Wir bieten Ihnen unsere fundierten Material-und Technologiekenntnisse für Beratungs- und Entwicklungsleistungen, für die Planung und Durchführung gängiger und kundenspezifischer Prüfkonzepte und für den zielgerichteten Einsatz analytischer Methoden zur qualitativen und quantitativen Materialcharakterisierung.

Wir gehen Ihrem Problem auf den Grund!

Beratung und Entwicklung

  • Werkstoffe, Fertigungstechnologien und Prüfverfahren
    Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung und Optimierung Ihrer Produkte und Fertigungstechnologien und entwickeln nach Ihren Anforderungen spezifische Prüfverfahren.
  • Produktspezifikation, Qualitätsüberwachung und -sicherung
    Wir beraten und unterstützen Sie bei der Entwicklung und Optimierung Ihrer Produktspezifikation, wir unterstützen ihre Qualitätsüberwachung und entwickeln mit Ihnen Konzepte zur Qualitätssicherung.

Bruchproben
Bruchproben
Makro- und Mikroanalyse von Bruchoberflächen
Makro- und Mikroanalyse von Bruchoberflächen
Korrosionserscheinung an AI-Felge
Korrosionserscheinung an AI-Felge

Werkstoffqualifikation

Wir führen für Sie mechanisch-technologische Prüfungen an Metallen, Kunststoffen und Verbunden durch. Wir qualifizieren Beschichtungen und die Beständigkeit von Elastomeren. Nach Ihren Vorgaben entwickeln und erproben wir Prüfstände und führen gängige und kundenspezifische Werkstoff- und Bauteilprüfungen durch.

Unser nach DIN EN ISO 17025 akkreditiertes Materiallabor übernimmt für Sie die folgenden Prüfungen (Auszug).

  • Festigkeitskennwerte an Metallen, Kunststoffen und Faserverbunden
    • Zugversuche an metallischen Proben bei Raumtemperaturen und bei Temperaturen zwischen – 50 °C bis + 300 °C (z.B. nach DIN EN 12002-1, DIN EN ISO 6892-1, DIN EN 10002-5, DIN EN ISO 6892-2, DIN ISO 15579)
    • Zugversuche an Elastomeren nach DIN 53504
    • Prüfung von faserverstärkten Kunststoffen (CfK, GfK, unidirektionale Laminate und Gewebe) und anderen Verbundwerkstoffen nach gängigen Prüfvorschriften (z.B. DIN EN 2561, DIN EN 2562, DIN EN 2563, EN ISO 14129, ASTM D 695, ASTM D 3518, ASTM D 3039, ASTM D 3528, ASTM D 5656, ASTM D 5961, ASTM D 6484, ASTM D 7332)
    • Planung und Durchführung kundenspezifischer und bauteilabhängiger Prüfverfahren
  • Härteprüfverfahren an Metallen und Kunststoffen
    • Härtebestimmung von Metallen nach Brinell, Vickers und Rockwell nach DIN EN ISO 6506-1, DIN EN ISO 6507-1, DIN EN ISO 6508-1
    • Automatisierte Messungen, Kleinlast- und Mikrohärtemessungen
    • Bestimmung von Einsatzhärtetiefen nach DIN EN ISO 2639 und DIN EN 10328, von Entkohlungstiefen nach DIN EN ISO 3887 und von Nitrierhärtetiefen nach DIN 50190-3
    • Zerstörende Prüfungen an Schweißnähten nach DIN EN 1043-1/2, DIN 50190-4
    • Härtebestimmung an Kautschuken, Elastomeren und Duromeren nach Shore A und Shore D und IRHD gemäß DIN ISO 48 und DIN 53505
  • Oberflächenbeschaffenheit von Beschichtungen
    • Gitterschnittprüfung nach EN ISO 2409 und ASTM D 3359
    • Ritzprüfung nach DIN EN ISO 1518
    • Beurteilung von Beschichtungsschäden nach DIN EN ISO 4628-2/3 (Blasengrad, Rostgrad)
    • Weitere Prüfungen nach Kundenvorgaben
  • Beständigkeit von Elastomeren
    • Alterungsbeständigkeit von Kautschuk und Elastomeren (künstliche Alterung) nach DIN 53508 und VDA 675 310
    • Medienbeständigkeit von Kautschuk und Elastomeren (Einwirkung von Prüfölen und Prüfkraftstoffen)
  • Qualitative und Quantitative Metallographie
    • Analyse und Bewertung der Gefügeausbildungen und Mikrostrukturen
    • 2D- und 3D-Abbildung und Vermessung von makroskopischen und mikroskopischen Werkstoff- und Bauteiloberflächen
    • Qualitative und quantitative Fraktographie: Bewertung von Bruchmerkmalen, quantitative Bestimmung von Fehlergrößen (lineare, Flächen- und Volumenmessung), Risscharakterisierung (Fortschritt, Profil und Öffnungswinkel)
    • Korngrößen (DIN 50601, ASTM E 112)
    • Graphitstruktur in Gusseisen (DIN EN ISO 945-1, DIN EN 1561)
    • NME in Edelstählen (DIN 50602, ASTM E 45, E 2142) und NME in Stählen (DIN EN 10247)
    • Mikro- und Gasporosität, Phasenanteilen und -verteilung
    • Karbidausbildung nach SEP 1520 und SEP 1615
    • Schichtdickenmessungen an Metall- und Oxidschichten nach DIN EN ISO 1463
    • Mikroskopische Rauheitsmessungen nach ISO 4288, ISO 5436, ISO 4287, ISO 11562
    • Dichtebestimmung an Metallen, Kunststoffen und Flüssigkeiten nach dem Auftriebsverfahren (z.B. nach DIN EN 6080)
    • Präzisionswägung (z.B. zur Bestimmung der Feuchteaufnahme)

Metallographische Untersuchungen
Metallographische Untersuchungen
Röntgeninspektionssystem micromex (2D/CT)

Ausstattung unseres Materiallabors

  • Probenzuschnitt und -vorbereitung durch Warm- und Kalteinbettung, leitfähige und fluoreszierende Einbettung
  • Schliff-, Ziel- und Ätzpräparation
  • Lichtmikroskopie
    • 12 bis 1000 fache Vergrößerung
    • Abbildungskontraste: z.B. Hellfeld, Dunkelfeld, Polarisation, Lambda, Differential
    • 2D- und 3D-Visualisierung
    • Quantitative Analyse von Mikroschliffen und strukturierten Oberflächen und Profilen
  • Elektronenmikroskopie (REM)
    • Bis zu ca. 50.000 fache Vergrößerung
    • Abbildungskontraste: Sekundär- und Rückstreuelektronen
    • Mikroanalytik: Elementanalyse (EDX)
    • 2D- und 3D-Visualisierung
    • Quantitative Analyse von Oberflächen und Profilen; Bestimmung von Rauheiten und Höhenlinien; Oberflächen- und Volumenanalyse
  • Röntgeninspektionssystem micromex (2D/CT)
    • Zerstörungsfreie Volumenprüfung zur Detektion von Fehlstellen
    • Geometrisches Messen
    • Ermittlung realer CAD-Daten als Berechnungsgrundlage
    • Zusammenbauprüfung komplexer Geräte
    • Charakterisierung von Fehlstellen
    • Charakterisierung von Werkstoffverbunden und Verbundwerkstoffen
    • Schadensanalyse
    • Technische Daten
      • Mikrofokusröhre: 180 kV / 20 W
      • Nutzstrahlkegel: 180°
      • Max. Prüflingsabmessungen: 680 x 635 x 170 mm
      • Max. Prüflingsgewicht: 10 kg
      • Geometrische Vergrößerung: 1.970-fach
      • Totale Vergrößerung: 2.660-fach
      • Detailerkennbarkeit: < 1 μm
      • Anzahl der Achsen: 5
      • Projektionswinkel: 70°
  • Präzisionswägung und Dichtebestimmung an Metallen, Kunststoffen und Flüssigkeiten

DakkS – Deutsche Akkreditierungsstelle