Dauerlaufprüfstand für Fahrzeug-Generatoren

Dauerlaufprüfstand für Fahrzeug-Generatoren

Einsatzgebiete

  • Validierung der Funktion und Betriebsfestigkeit von vier Generatoren unter Last- und Temperatureinfluss
  • Definition anwendungsspezifischer Prüfzyklen durch Vorgabe von Last-, Drehzahl- und Temperaturkollektiven
  • Direkter Vergleichstest im Prüfbetrieb (Parallelbetrieb) und Messwertaufzeichnung zur Analyse

Aufbau und Module des Prüfstands

  • Mechatronische Integration verschiedener Generatoren
    • Paralleler Betrieb mit bis zu vier unterschiedlichen Generatoren
    • Applikationsnahe mechanische Aufnahmen für verschiedene Generatoren
    • Schnittstellen: Analog/Digital oder Bussysteme (z.B. LIN-Interface)
  • Riementrieb
    • Applikationsnahe Übersetzung und Drehzahlen
    • Einstellbare und überwachte Riemenspannungen
    • Dynamisch konfigurierbarer Antrieb zur Simulation des Fahrzeug-Verbrennungsmotors
  • Lastsimulation
    • Dynamisch konfigurierbare elektronische Lasteinheiten bis 7kW (Widerstands- oder Stromregelung)
    • Netzrückspeisung zur Reduzierung der Betriebskosten

  • Temperatursimulation
    • Temperaturbereich: -40 … +140°C
    • Paralleler Betrieb von jeweils zwei Generatoren bei Raum und variabler Temperatur möglich
    • Temperaturkammer mit Hubfunktion und Schienenführung für komfortable Rüstarbeiten
  • Messtechnik zur Erfassung von
    • Strömen, Spannungen und Drehzahlen der Prüflinge
    • Temperaturen von Kammer und Prüflingen
  • Automatisierung
    • Definition anwendungsspezifischer Prüfzyklen durch Vorgabe von Last-, Drehzahl- und Temperaturkollektiven
    • Fehlerüberwachung mit individuellen Grenzwerten für Prüflinge, Riementrieb, Lastsimulation und Klimakammer