Betrieb

Im Rahmen der Einführung des Digitalfunks für die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) in Deutschland sind in jedem Bundesland gemeinsam von der Länderprojektgruppe BOS Digitalfunk und der Autorisierten Stelle (ASt) eine Vielzahl von Betriebsprozessen zu erarbeiten und einzuführen. Da Aufbau und vorgesehene Struktur der ASt in den verschiedenen Bundesländern stark unterschiedlich sind, sind die Prozesse jeweils an die landeseigenen, strukturellen Randbedingungen anzupassen. Die Gesamtheit der zu erarbeitenden Prozesse lässt sich in die folgenden zwei Kategorien einteilen:

  • Prozesse, die einmalig im Rahmen der Migration zum Digitalfunk durchzuführen sind:
    • Erstauslieferung der Endgeräte
    • Migration der Fahrzeuge und Dienststellen
    • Aufbau eines User Help Desks
    • Messungen im Digitalfunknetz zur Prüfung der Netzabdeckung
  • Prozesse, die im Anschluss an die Einführung des Digitalfunks kontinuierlich durchzuführen sind:
    • Installation von Software-Updates auf den Endgeräten
    • Wartung und Reparatur der Endgeräte
    • Betrieb des User Help Desks
    • Störungs- und Facility-Management
    • Nutzereigenes Management.

Eine besondere Herausforderung bei der Entwicklung der Prozesse stellt die Einbindung sämtlicher BOS (Polizei, Feuerwehren, Hilfsorganisationen etc.) dar. Die einzelnen Organisationen weisen stark voneinander abweichende Strukturen auf, so dass eine Abstimmung der Prozesse mit sämtlichen BOS sowie eine Anpassung der Prozesse an die jeweiligen Organisationsstrukturen unvermeidlich sein werden.

Erst sukzessive mit dem Rollout und der Inbetriebnahme des Funknetzes im erweiterten Probebetrieb und schließlich im Wirkbetrieb wird sich voraussichtlich eine vollständige Übersicht über sämtliche relevante Prozesse ergeben. Somit dient das Betriebshandbuch der Beschreibung der Prozesse in ihrer Gesamtheit und der Dokumentation der Verfahrensanweisungen, jeweils auf die einzelnen Bundesländer bezogen. Empfehlenswert ist zudem, im Anhang des Betriebshandbuchs jeden beschriebenen Prozess durch eine grafische Darstellung in Form eines Ablaufdiagramms (wer, wann, was, warum?) zu illustrieren. Im Rahmen der Konzeption der einzelnen Prozesse ist die Verantwortlichkeit für jeden einzelnen Schritt eindeutig festzulegen.

Zwei zentrale Fragestellungen sind im Rahmen der Entwicklung nahezu sämtlicher Prozesse zu klären:

  • Inwieweit sollen einzelne Prozesse komplett zentral abgewickelt werden?
  • Inwieweit lassen sich gewisse Prozessschritte dezentral durchführen?

Der Betrieb der landeseigenen Anteile des digitalen BOS-Funks erfordert spezifische Prozesse, Organisationen und IT-Infrastrukturen. Wir unterstützen Sie bei den folgenden Aufgaben:

  • Planung der IT- und Servicemanagementkonzepte für die Anbindung und Logistik der Endgeräte an die vorhandenen Systeme
  • Strukturierung betrieblicher Anforderungen und Aufgaben
  • Übernahme von Verantwortung für definierte Funktionsbereiche
  • Erarbeitung und Aufbau der erforderlichen technischen Infrastruktur
  • Konzeption der Werkzeuge, technischen Systeme und Anwendungen
  • Erarbeitung alternativer Organisations- und Betreibermodelle
  • Erarbeitung von Entscheidungsvorlagen zum Aufbau der Betriebsorganisation
  • Konzeption von Betriebshandbüchern und Abstimmung mit dem Einzelprojekt der BDBOS