Migration von Dienststellen der BOS

Sukzessive sind sämtliche Dienststellen der Polizei und der nichtpolizeilichen BOS für den Digitalfunk zu befähigen. In den Flächenländern sind somit im Rahmen der Migration bauliche Maßnahmen in mehreren hundert Gebäuden erforderlich, um die lückenlose Kommunikation zwischen allen Einsatzkräften zu ermöglichen. Die IABG begleitet die Migration von Dienststellen und steht Ihnen als Partner bei der Analyse und Konzeption aller relevanten Aspekte zur Seite:

  • Erhebung des Ist-Zustands in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen BOS-Kräften
  • Erstellen von Ausstattungskonzepten auf Basis der taktischen Anforderungen
  • Festlegung der erforderlichen Zusatzausstattung
  • Berücksichtigung der Besonderheiten des digitalen BOS-Funks, da die für den Analogfunk etablierten Konzepte nicht einfach übernommen werden können (insbesondere hinsichtlich der verbauten Bedieneinheiten und Sende-/Empfangseinheiten)
  • Konzeption der  Anbindung der Funkgeräte an den Digitalfunk (funkbasiert oder mittels Festanbindung an eine Vermittlungsstelle)
  • Festlegung von Service Level Agreements
  • Ertüchtigungsplanung zur Klärung der Abläufe zwischen den einzubeziehenden Verantwortungsträgern,
    z.B. Baubehörde, Projekt Digitalfunk
  • Begehung sämtlicher Polizeidienststellen oder alternativ Durchsicht der Baubeschreibungen
  • Erstellen  der Migrationspläne und Begleiten des Migrationsprozesses
  • Erstellen der Entwurfsplanung, Unterstützung der Vergabe der Umbaumaßnahmen an eine Realisierungsfirma, Begleitung des Umbaus und Abnahme.