IT-Organisationsprojekte

  • Ihr Projekt ist termin- und kostenseitig bereits aus dem Ruder gelaufen?
  • Die Maßnahmen, die Sie bisher ergriffen haben, zeigen keine Wirkung?
  • Der Rechnungshof ist bereits auf Ihr Projekt aufmerksam geworden?
  • Der Druck auf Sie steigt täglich?

Hier ist es hilfreich, wenn ein externer Berater, der bislang noch nicht im Projekt involviert war, mit allen Projektbeteiligten spricht und sich ein eigenes Bild von der Situation macht.

Auf der Grundlage dieser Bestandsaufnahme, die wir nach bewährtem Muster und mit unserer eigenen Vorgehensmethodik durchführen, kommen wir dem Übel meist schnell auf die Spur. Hier findet sich der Berater nicht selten in einer Position, in der er möglicherweise auch den Auftraggeber mit unbequemen Wahrheiten konfrontieren muss. Doch geht es hier nicht darum, Schuldzuweisungen vorzunehmen, sondern Auswege aus einer verfahrenen Situation zu finden.

Nach der Bestandsaufnahme kommt der schwierigere Teil, die Reorganisation selbst. Hier gilt es, unter den gegebenen politischen Rahmenbedingungen und in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber eine funktionsfähige Projektorganisation zu entwerfen. Hier bietet ITIL (IT Infrastructure Library) einen komplexen Methodenbaukasten, den es gilt, mit Erfahrung und Pragmatismus an die Gegebenheiten und Randbedingungen anzupassen.