Galileo Public Regulated Service

Der PRS bietet gegenüber dem „zivilen“ Standard Positioning Service (SPS) von GPS und den „zivilen“ Galileo-Diensten im Wesentlichen folgende Vorteile:

  • Die Signale können unter schwierigen Empfangsbedingungen besser empfangen werden
  • Die Signale sind besser gegen elektromagnetische Interferenzen geschützt, die von anderen Funknutzern (z.B. Fernsehsender, Radar, DMEs, etc.) verursacht werden
  • Die Signale sind besser gegen absichtliches Stören (Jamming) geschützt
  • Die Signale sind verschlüsselt und damit gegen die Vortäuschung falscher Signale (Spoofing) geschützt
  • Die Signale ermöglichen es daher, in einem Einsatzgebiet GPS und „zivile“ Galileo Signale so zu stören, dass nur noch die PRS Signale verfügbar sind. Damit verfügen nur noch die autorisierten Nutzer über die alleinige Positionierungs-/ Navigationsfähigkeit im Einsatzgebiet.

Mit der zunehmenden Verbreitung von GPS stieg in den letzten Jahren auch das Angebot an Bauplänen für GPS-Störer bzw. der Vertrieb von einsatzfertigen Störsendern, die entweder nur die Satellitensignale stören (Jamming) oder auch bewusste Fehlinformationen erzeugen (Spoofing) können.

Die Signalstruktur und weitere Merkmale des PRS schützen den PRS wesentlich besser gegen Jamming und Spoofing als die „zivilen“ Signale von Galileo und GPS.