Mobile Testinfrastruktur

Flexibel, skalierbar, mobil, modular und kosteneffizient – das sind die wesentlichen Eigenschaften der innovativen IABG-Testinfrastruktur MOTIF. Realisiert am Standort Erding und konzipiert für einen möglichen globalen Einsatz, steht unseren Kunden eine kostengünstige Infrastruktur zur Miete oder zum Erwerb zur Verfügung: bestehend aus Modulen für die elektrische Energie-, Hydraulik- und Pneumatikversorgung sowie Kühlung und Wärmerückgewinnung. Der Lasteinleitungsboden sowie die in Leichtbau ausgeführte Halle sind ebenfalls modular, skalierbar und leicht transportierbar. MOTIF kann universell für Testvorhaben eingesetzt werden und ist damit ideal für eine branchenunabhängige bzw. kundenspezifische Verwendung.

Grundvoraussetzungen für den möglichen Einsatz

  • Fläche zur Errichtung einer Halle oder Verfügbarkeit einer geeigneten Halle
  • Erschlossenes Grundstück mit belastbarem Erdreich/Boden
  • Straßenanbindung
  • Mittelspannungsanschluss

Ihr Vorteil

  • Branchenunabhängige, vielseitige Einsetzbarkeit
  • Adaptierbar für unterschiedlichste Testanforderungen (Großstrukturversuch und / oder mehrere Testvorrichtungen parallel)
  • Gesamtinfrastruktur oder einzelne Module zur Miete oder zum Kauf (individuelle Planungsleistungen)
  • Implementierung vor Ort
  • Kombinierbar mit IABG Testing-Portfolio
  • Abbau/-transport nach internationalen Maschinensicherheits- und Umweltrichtlinien

Referenzanwendung für modulare Infrastruktur

  • 2010 – 2014   Statischer Ermüdungsversuch am Flügel des Airbus A350 XWB
  • 2010 – 2017   Ermüdungsversuch an Flügel und Rumpfmittelteil des Airbus A350 XWB

Module

Modulare Leichtbauhalle

1. Modulare Leichtbauhalle

  • Skalierbare und modular einsetzbare Testhalle mit einer Fläche von 5.000 m2 und Höhe von mehr als 27 m

Mobiler Ankerschienenboden

2. Mobiler Ankerschienenboden

  • Fertigbetonelemente mit Ausmaßen von 3 m x 4 m x 0,85 m
  • Individuell verlegbare Ankerschienen mit Schnittstellen zum Hallenboden und zur Anbindung von  Testaufbauten
  • Schnellinstallationen für Großversuche oder mehrere parallele Testvorrichtungen
  • Verlegbar in vorhandenen Testhallen
  • Exakt definierte, hoch genaue Schnittstellen für die Verbindung der Laststrukturen, wie z.B. Testgerüste
  • Lastaufnahme entlang des gesamten Ankerschienenbodens

Hydraulische Pumpenstation

3. Hydraulische Pumpenstation

  • Hydraulische Stromversorgung
  • Hydraulikaggregate mit einem Nenndurchfluss von jeweils 1.050 l/min pro 40-Fuß-ISO-Container und einem Nenndruck von 280 bar (4.000 psi)
  • Gemeinsamer Hauptöltank (Ölvolumen: 8.000 Liter)

Pneumatik

4. Pneumatik

  • 160 m3/min (4 x 40 m3/min) bei 7,5 bar (max. Absolutdruck)
  • Integration in einen 40-Fuß-ISO-Container
  • Aktiv geregelte Lüftungsanlage mit Schalldämpfern in den Ein- und Ausgangskanälen, Öl-Wasser-Scheider, Lufttrockner und Öl-Absorber

Elektrisches Stromversorgungsmodul

5. Elektrisches Stromversorgungsmodul

  • Ausgangsseite: 400 V / 230 V Wechselstrom

    Bestandteile
  • Integriert in 40-Fuß-ISO-Container
  • Mittelspannungsverteilung zur Abdeckung des Eingangsspannungsbereichs von 10 - 24 kV zur  Netzversorgungsfrequenz von 50 - 60 Hz
  • Elektrischer Transformator
  • Blindstromkompensation
  • Niederspannungsverteilung