Vibrationsprüfung und Erdbebensicherheit

Für Vibrationsprüfungen stehen Ihnen sieben elektrodynamische und mehrere hydraulische Vibrationsanlagen (ein- und mehraxial, teils mit Temperatur/Klima kombiniert) mit unterschiedlichen Tischgrößen und Kraftvektoren zur Verfügung.

Alle Testanlagen sind mit leistungsfähigen Steuerungs- und Messsystemen ausgestattet und können sämtliche Betriebsarten der Vibrationsprüfung abdecken. Einige unserer Anlagen ermöglichen kombinierte Prüfungen wie Vibration/Temperatur.

Einaxiale Beanspruchung

Die Vibrationsanlagen sind mit Standardtestbefestigungen und Gleittischen ausgerüstet, um die Testobjekte einachsig in den drei orthogonalen Achsen beanspruchen zu können. Drei Anlagen können mit Klimakammern betrieben werden bei regulierbaren Temperaturen von - 70°C bis + 180°C.

Auch spezielle Versuche bieten wir gerne auf Anfrage an, beispielsweise Resonanzsuchen und Schocktests sowie Tests mit kürzeren oder längeren Testdauern bzw. besonders hohen Testpegeln (ab 30 g Sinus / 20 geff Rauschen).

Vibrations- und Schockprüfungen

  • Vibration (Sinus, Random, Transienten, Sinus auf Rauschen)
  • Schock- und Fallschockprüfungen
  • Messung dynamischer Antworten als Beschleunigung, Dehnung, Kraft
  • Kombinierte Temperatur- und Vibrationsprüfungen
  • Prüfungen nach Schockantwortspektrum (SRS-Test)
  • Funktionsüberwachungen des Testobjekts unter dynamischer Belastung
  • Langzeitprüfungen bei Variation von Temperatur, Feuchte, Vibrationsprofil und Versorgungsspannung sowie Bereitstellung
  • Temperierte Kühlluft
  • Konstruktion und Bau von Testvorrichtungen
  • Erstellung von Testvorschriften

Mehraxiale Beanspruchung

Hydraulischer Mehrachsenschwingtisch - HyMAS

Unser hydraulischer Mehrachsenschwingtisch dient primär der Betriebsfestigkeitserprobung von Komponenten und Systemen (bis 10t) aus dem Energiebereich, z.B. durch Sicherstellung der Funktion bei Erdbeben. Die IABG ist im Bereich Vibrationsprüfung und Erdbebensimulation nach DIN EN ISO 17025 akkreditiert und unterliegt einer regelmäßigen Qualitätsüberwachung durch das DAkkS. So tragen wir den heute geltenden hohen Qualitätsanforderungen Rechnung. Der Prüftisch unserer Anlage ermöglicht mittels seiner vier vertikalen und drei horizontalen Hydraulikzylinder eine räumliche Bewegung in allen sechs Freiheitsgraden.

In der Regel treten Schwingungsbelastungen räumlich und zufällig auf. Da der Prüfling gemäß seiner Einbau- und Aufstelllage getestet werden muss, erfolgt die experimentelle Schwingungsuntersuchung mit simultaner mehrachsiger Anregung.

Vibrationstests zur Simulation von Betriebsbeanspruchungen in bis zu 6 Freiheitsgraden für:

  • Energieerzeugungs- und -übertragungskomponenten
  • Kraftwerksschaltanlagen, Kühlaggregate, Notstromversorgung

Einsatzgebiete:

  • Transportbeanspruchung
  • Reproduktion transienter Ereignisse
  • Windböen, Flugzeugabsturz, Abtrennung von Bauteilen
  • Simulation von Erdbeben
  • synthetische Auslegungs-, Sicherheits- und Echtzeiterdbeben

Mehrachsige Schwingungsprüfung - LiMAS

mit kombinierter Umweltsimulation IABG Betriebsfestigkeitslabor IBL

Mehrachsige Schwingungsprüfung - LiMAS
Mehrachsige Schwingungsprüfung - LiMAS

Mit dem mehrachsigen 6DOF-Prüfstand LiMAS können Beschleunigungen von bis zu 130 m/s² an Prüflingen mit bis zu 1000 kg Prüflingsmasse in einem Frequenzbereich von 0,5 bis 200 Hz realisiert werden. Die zusätzlich integrierte Klimakammer ermöglicht die Simulation unterschiedlichster Umweltbedingungen, welche einen entscheidenden Einfluss auf das Produktverhalten haben können.

Unser DIN EN ISO 17025 akkreditiertes Betriebsfestigkeitslabor (IBL) entspricht stets den höchsten Qualitätsansprüchen unserer Kunden.

MÖGLICHE EINSATZFELDER:

Luftfahrt
Simulation transienter Ereignisse (Windmilling Tests):

  • Fan Blade Out
  • Sustained Engine Imbalance

Automotive
Vibrationsprüfungen (Sinusprüfung, Rauschen oder Betriebslastennachfahrversuche) an PKW und Nutzfahrzeugkomponenten (Simulation von Transportbeanspruchungen,  Nachbildung Schlechtwegstreckenverhalten):

  • Bremsen, Achsbauteile, Karosserien, Karosserieanbauteile,
    Motorelemente
  • Wärmetauscher, Tanks, Batterien und Abgasanlagen

Energie
Simulation von synthetischen Auslegungs-/ Sicherheitserdbeben- und Echtzeiterdbebenverläufen:

  • Telekommunikationseinrichtungen
  • Energieerzeugungs- und -übertragungskomponenten

Reproduktion transienter Ereignisse:

  • Windböenlasten an Windkraftanlagen
  • Flugzeugabsturz auf Gebäuden und Einrichtungen
  • Trennung von Bauteilen durch Absprengungen

Verkehr
Schwing- und Schockprüfungen:

  • Betriebsmittel von Schienenfahrzeugen
  • Elektronische Einrichtungen auf Schienenfahrzeugen

Messdatenerfassung

  • Beschleunigung, Wege, Dehnungen, Temperaturen, Luftfeuchte

Montagefläche

  • 2000 x 2300 mm


Allgemeine Randbedingungen

Prüflingsmassebis zu 1000 kg
Frequenzbereich0,5 – 200 Hz

Max. Beschleunigungen (600 kg / 1000 kg)

Vertikal±130 m/s² / ±100 m/s²
Längs±80 m/s² / ±70 m/s²
Quer±105 m/s² / ±70 m/s²

Max. Wege

Vertikal+135 bis –160 mm
Längs±100 mm
Quer±115 mm

Max. Winkel

Rollen±7,4°
Nicken+7,0° bis –8,2°
Gieren±5,2°

Klimawechselbedingungen

Temperaturbereich–40 °C bis +95 °C
Luftfeuchtigkeitbis zu 95% relative Feuchte