Thermalvakuumtests mit Verformungsmessung (TD)

Die außergewöhnlichen Umgebungsbedingungen im Weltall können dazu führen, dass sich Antennen, Reflektoren oder tragende Strukturen durch Temperaturbelastungen und/oder den Vakuumeinfluss elastisch verformen. Dies kann großen Einfluss auf die Funktionalität des Satelliten haben. Daher sind realitätsnahe Tests vorab auf der Erde unverzichtbar.

Hierzu verfügt die IABG über verschiedene Messsysteme:

Verformungsmessung in der WSA/TVA an einem Solar Panel

Digitale Photogrammetrie / Videogrammetrie

  • Hochgenaue photogrammetrische Messungen der absoluten Kontur und geometrischen Verformung von Oberflächen unter Atmosphären- und Vakuumbedingungen
  • Prüflinge bis zu 5 m Durchmesser können mit einer Genauigkeit von ± 15 µm bei 1σ vermessen werden
  • Zur Durchführung ist es notwendig, reflektierende Targets auf den Prüfling zu applizieren

Laser ESPI

  • Electronic Speckle Pattern Interferometry (ESPI) eignet sich für Verformungsmessungen mit höchstem Auflösungsvermögen (< 50 nm)
  • Die Durchführung erfolgt in der schwingungsentkoppelten 2m-TVA