Messtechnik

Die bei der IABG in Lichtenau vorhandene Messtechnik ist für besondere Anforderungen ausgelegt. Für die detaillierte Untersuchung hoch dynamischer Vorgänge erfassen wir Daten mit einer Abtastfrequenz von bis zu 1 MHz (Mehrkanal). Außerdem stehen uns  Sensoren mit entsprechender Dynamik zur Verfügung. Die gehärtete Messtechnik widersteht auch extremen Belastungen, wie sie bei Fahrzeugansprengungen auftreten. Aufgrund der langjährigen Erfahrung unseres Messteams können wir eine verlässliche Datenerfassung auch bei hochbelasteten Vorgängen sicherstellen. Der Einsatz von Hochschockbeschleunigungssensoren, Drucksensoren mit höchster Dynamik, DMS an hochbelasteten Strukturpunkten sowie laseroptischen Sensoren ist bei der IABG Standard.

Wir setzen eine Vielzahl von Hochgeschwindigkeitsvideokameras ein, die wir an die jeweiligen Bedingungen anpassen. Auf diese Weise lassen sich auch Kurzzeitvorgänge detailgetreu visualisieren. Wir setzen u.a. schockfeste Hochgeschwindigkeitsvideokameras in Versuchsinstrumentarien und Fahrzeugen ein. Auf diese Weise gewinnen wir eine Vielzahl von Informationen über die Dynamik.

Für die Insassenuntersuchungen stehen gemäß den entsprechenden Spezifikationen voll instrumentierte Chrash-Test-Dummies der Bauart Hybrid III und EuroSID zur Verfügung. Darüber hinaus setzen wir spezielle Dummy-Komponenten wie das Mil-LX-Leg oder Knalldrucksensorik ein.