Systemische Analyse

Grundprinzip Ansatz und Prozess

Die Planung und Führung von Unternehmungen sind geprägt von komplexen Entscheidungs- und Handlungssituationen. Dies gilt in besonderem Maße für zivil-militärische Einsätze und Operationen zur Krisen- und Konfliktbewältigung im Rahmen Vernetzter Sicherheit (Comprehensive Approach) und für zivil-militärische Konfliktprävention.

In heutigen und zukünftigen Szenarien bestimmt das Zusammenspiel einer Vielzahl von Akteuren und Einflussfaktoren die Entwicklung der Situation – und dies zumeist in einem kulturell fremden Umfeld. Kernherausforderung für die eigene Entscheidungs- und Handlungssicherheit ist, das Einsatzumfeld sowie die Möglichkeiten und Risiken erfolgreich darin zu agieren bestmöglich zu verstehen.

Der Ansatz der Systemischen Analyse bietet hierfür ein wirksames Instrument.

Im Rahmen der Systemischen Analyse bieten bzw. unterstützen wir:

  • die Konzeption von zugeschnittenen Lösungen zur Nutzung Systemischer Analyse
  • die Integration in bestehende Prozesse und Strukturen
  • den Aufbau und die Implementierung eigener Fähigkeiten von Organisationen einschließlich umfassender Ausbildung und Einweisung
  • die praktische Anwendung (begleitend und durch Bereitstellung unserer Kompetenzen sowohl am Standort als auch im Einsatz)
  • die Durchführung von Analysen
  • die Beratung der Führung und ihrer Stäbe
  • die Auswahl und Nutzung von geeigneten Werkzeugen zur
    • strukturierten Informationsbereitstellung
    • Systemischen Analyse
    • entscheidungs- und handlungsrelevanten Aufbereitung von Ergebnissen

Durch die Anwendung Systemischer Analyse erreichen wir die folgenden Ziele:

  • Erfassung und Handhabbarmachung der Komplexität der realen Welt
  • Unterstützung eines ganzheitlichen Analyse- und Handlungsansatzes
  • Visualisierung relevanter Strukturen und Zusammenhänge
  • schnelle Simulation von Dynamiken, Handlungsmustern und Entscheidungen
  • Aufzeigen von Konsequenzen, Dynamiken und Rückkoppelungen von Maßnahmen und Handlungen
  • Verdeutlichung von Trends und Konsequenzen des eigenen und fremden Handelns
  • Beantwortung komplexer Fragen und Problemstellungen
  • Frühzeitiges Aufzeigen und Begrenzen von Risiken und negativen Folgen
  • Schaffung von Risikobewusstsein durch Identifizierung potenzieller Neben- und Folgewirkungen
  • Identifikation von Synergiepotenzialen durch Aufzeigen von Abhängigkeiten und Beeinflussungen
  • Schaffung einer Grundlage für abgestimmtes, gemeinsames Handeln
  • Sensibilisierung für die Chancen und Grenzen des Machbaren

Systemische Analyse integriert Herangehensweisen und Verfahren aus verschiedenen Wissenschaften in einem gemeinsamen Ansatz. Als verbindendes Element nutzen wir Kernmethoden wie

  • Systems Thinking
    • Visualisierung von Strukturen, Beziehungen und Interaktionen
    • Untersuchung von Rückkopplungsschleifen und Kausalzusammenhängen
  • Mind Mapping
    • Akteur- und Themenanalysen
    • Visualisierung von Information
  • Soziale Netzwerkanalyse
    • Visualisierung von Akteuren und ihrer sozialen Vernetzung
    • Untersuchung von Zusammenhängen und Interaktionen zwischen Akteuren
  • System Dynamics
    • ‚Stock & Flow‘-Diagramme und agenten-basierte Simulationen
    • Dynamikuntersuchungen und „Was wäre wenn“-Betrachtungen
  • Simulation
    • Untersuchung von ‚Systemverhalten‘ über die Zeit
    • Dynamische Rückkopplungen und Trendanalysen