Nutzungsphase

Übersicht

In der Nutzungsphase unterstützen wir unsere Kunden in den Bereichen der Technisch-Logistischen Betreuung / Materialbewirtschaftung sowie der Softwarepflege.  Schwerpunkte bei der Materialbewirtschaftung sind der DV-gestützte Gerätenachweis und die Regenerationsplanung. Bei der Softwarepflege stehen die Analyse und Verbesserung des vorhandenen Systems sowie die Planung und Durchführung von Softwarepflegemaßnahmen im Vordergrund.

Technisch-Logistische Betreuung / Materialbewirtschaftung

Im Rahmen der Technisch-Logistischen Betreuung / Materialbewirtschaftung wird der Nachweis der DV-Ausstattung datenbankgestützt geführt. Wir unterstützen die Verwaltung der Materialgrundlagen von der Datenerstellung und Datenpflege über die Datenauswertung bis zur Datensicherung. 
Die toolgestütze Materialverwaltung umfasst u.a.:

  • Datenbankgestützer Nachweis der DV-Ausstattung (Bauzustandsübersicht)
  • Standortnachweis der Geräte inkl. Gerätestandorterfassung und Vollzähligkeitskontrolle
  • Planung und Nachweis von Wartung und Instandsetzung
  • Lebenslaufakten der Geräte

Darüber hinausgehend erstellen wir verschiedene Auswertungen und Analysen sowie weiterführende Planungen:

  • Technisch-analytische Bewertung der logistischen Lage (Bestand, Instandsetzung, Wartung, Störungen)
  • Obsoleszenzmanagement
  • Regenerationsplanung
  • Ad-hoc-Auswertungen

Die Regenerationsplanung der DV-Ausstattung unterstützen wir dabei in allen Phasen:

  • Planung der Regenerationszyklen
  • Festlegung der Gerätedetails der zu regenerierenden DV-Ausstattung
  • Gerätebeschaffung und Planung / Überwachung des Gerätezulaufs inkl. Inbetriebnahme
  • Erstellung der Materialgrundlagen für die Bauzustandsübersicht

Softwarepflege

Mit dem Eintritt in die Nutzungsphase von (Simulations-) Software ergeben sich aus dem laufenden Betrieb permanent notwendige bzw. sinnvolle Maßnahmen der Softwarepflege. Zur Softwarepflege gehören die Themenfelder

  • Störungsmanagement,
  • Anforderungsmanagement und
  • Unterstützung des Nutzers

Störungsmanagement:

Störungen oder Fehler des Systems, aber auch sonstige Kundenanfragen zur Nutzung und Betrieb, werden aufgenommen, bewertet und behoben sowie Anfragen beantwortet. In der Regel  meldet der Nutzer eine Störung schriftlich oder telefonisch oder erkennt diese bereits im Rahmen der Systemanalyse. Nach Eingrenzung der Störung wird diese umgehend behoben. Hierzu wird aus dem Entwicklerteam der geeignete Bearbeiter ausgewählt. Die Behebung einer Störung kann auch darin bestehen, den Nutzer in der Bedienung des Systems zu schulen. Die Bearbeitung wird dokumentiert und geht in das regelmäßige Berichtswesen ein. Der Nutzer erhält eine entsprechende Rückmeldung.

Anforderungsmanagement:

Handelt es sich bei  einer Störung nicht um einen Fehler, sondern um eine noch nicht vorhandene, aber wünschenswerte Funktionalität, schätzen wir den Aufwand für die Umsetzung der Anforderung ab und setzen diese nach Absprache mit dem Kunden entweder sofort um (bei geringem Aufwand oder hoher Wichtigkeit) oder erstellen eine Spezifikation für die Umsetzung (bei hohem Aufwand). Für die Umsetzung wird die Anforderung zusammen mit dem finanziellen und zeitlichen Aufwand in die Liste der gewünschten Anforderungen aufgenommen und vom Nutzer priorisiert. Ergibt die regelmäßige Systemanalyse eine (zum Beispiel sicherheitsrelevante) Obsoleszenz, lässt sich hieraus eine notwendige Maßnahme ableiten.

Unterstützung des Nutzers:

Eine Anforderung höheren Aufwands kann sich nicht nur aus dem Störungsmanagement – also aus dem laufenden Betrieb - ergeben, sie kann auch im Rahmen der Vorbereitung von Ausbildungen, Übungen und Experimenten als direkte Anfrage des Kunden auftreten. Im Rahmen der Nutzerunterstützung erarbeiten wir gemeinsam mit dem Kunden unter Berücksichtigung von Funktion und Wirtschaftlichkeit eine belastbare Spezifikation, die dann in die Liste der gewünschten Anforderungen aufgenommen wird. Dabei berücksichtigen wir auch die Machbarkeit und das technische Realisierungsrisiko.

Zur bestmöglichen Betreuung unserer nationalen und internationalen Kunden setzen wir hochqualifiziertes Personal und integrierte Teams ein. Militärische und zivile Standards wie der aktuelle Betreuungsleistungskatalog (BLK) sowie die IT Infrastructure Library (ITIL)V3 sind dabei unsere Leitfäden. Auf dieser Basis stellen wir eine zuverlässige, flexible und schnelle Betreuung unserer weltweiten Kunden sicher.