Vernetzungswerkzeuge

Die Vernetzungsfähigkeit von Simulationssystemen ist der Schlüssel für die effiziente Nutzung vorhandener Simulationsfähigkeiten. Durch Vernetzung können Simulationen für neue Anwendungsfälle erschlossen werden, wobei das Know-How der implementierten Modelle geschützt bleibt. Die IABG stellt hierfür standardisierte Vernetzungswerkzeuge zur Kopplung von Simulationen untereinander bereit, darüber hinaus auch für die Vernetzung von Simulationen mit Realsystemen, wie z.B. Führungsinformationssystemen, Kommunikationssystemen, Funkgeräten und Waffensystemen. Im Zusammenspiel dieser Realsysteme mit unseren Vernetzungs-, Planungs- und Analysewerkzeugen ist somit ein vollständiges Battle Lab darstellbar, sei es zur Nutzung in den Anwendungsgebieten, zur Einsatzvorbereitung und -durchführung, zur Beschaffungsunterstützung, Ausbildung und Übung oder für weitere Analyse- und Planungszwecke.

  • Steuerungswerkzeuge für Simulationsverbünde
    Mit dem RealSimKernel stellt die IABG sowohl ein Programmierhilfsmittel zur Anbindung von C++-Anwendungen an Simulationsverbünde als auch ein Werkzeug zur Steuerung von Kopplungen zur Verfügung.

  • Gateways
    Die IABG ist langjähriger Partner der Bundeswehr zur Bereitstellung von multifunktionalen Gateways zwischen verschiedenen Kopplungsinfrastrukturen. Dabei können Kopplungen zwischen verschiedenen HLA-Standards untereinander und mit dem DIS-Standard hergestellt werden. Die Kopplung zwischen verschiedenen FOMs wird dabei mit grafischen Benutzeroberflächen unterstützt.

  • Middleware
    Die IABG verfolgt durch den Einsatz moderner Middleware-Lösungen einen effizienten und in einfacher Weise wartbaren Ansatz, um Vernetzungsprobleme bei der Entwicklung von Simulationssystemen zu vermeiden. Dies hilft den Systementwicklern, sich auf die Modellentwicklung zu fokussieren..

  • TDL-Anbindung
    Mit der Link Interface Unit (LIU) können sowohl Real- als auch Simulationssysteme an SIMPLE-basierte Link 16-Netzwerke angebunden werden. Durch die detailgetreue Implementierung der Vorgaben der STANAG 5516 können Systeme in erheblich kürzerer Zeit an SIMPLE und mit einem entsprechenden Gateway sogar an reale Link 16-Netzwerke angebunden werden.

  • AMS Framework
    Mit dem AMS Framework können Matlab Simulink-Anwendungen in Simulationsverbünde eingebunden werden.