Konzeption und Realisierung von HiL-Simulatoren und Prüfständen

测试台的方案策划和实施

IABG – Konzeption und Realisierung von Prüfständen

Wir projektieren und realisieren weltweit Versuchsanlagen auf höchstem technischen Niveau. Sichere Funktion, einfaches Handling, flexible Einsatzmöglichkeiten, kostengünstige Wartung sowie problemspezifische Erweiterbarkeit zeichnen unsere Versuchsanlagen aus. So sorgen wir für Kosteneffizienz und Zukunftssicherheit.

Konzeption und Realisierung von Prüfständen
Konzeption und Realisierung von Prüfständen

Unsere Leistungen

  • Unterstützung und Beratung des Kunden, z. B. Lastenhefterstellung / Konzeption und bei der Umsetzung von Prüfständen
  • Produkte / Standardprüfstände für Achsfedern, Stabilisatoren, Lenkungen und Räder
  • Kundenspezifische / maßgeschneiderte Sonderprüfstände
  • Realisierung von Großprüfständen als Generalunternehmer
  • After-Sales und Support

Entwicklung, Planung, Herstellung und Inbetriebnahme von Prüfständen bieten wir unseren Kunden aus einer Hand:
schlüsselfertig – mit und ohne kundenspezifische Adaption – oder als Neuentwicklung entsprechend den Kundenanforderungen und auf aktuellem Stand der Technik.

Unser Portfolio umfasst das Engineering, die Herstellung und selbstverständlich auch den Service sowie Erweiterungen an unseren Prüfständen. Unsere langjährige und weitreichende Erfahrung in der Betriebsfestigkeit, bei der Entwicklung und Abstimmung von Prüfverfahren findet sich in unseren Testanlagen wieder.

Wir haben folgende Prüfstände als standardisierte Produkte im Portfolio:

Unser Siegel steht für die Qualität unseres
Unser Siegel steht für die Qualität unseres akkreditierten und zertifizierten Testhauses.

  • Resonanzprüfstände für Federn und Stabilisatoren
  • Prüfstand für Umlaufbiegung
  • Simulator für Steinschlag
  • Impactsimulatoren für Räder und Lenksäulen
  • Prüfstände für Lenkungen
  • HiL-Simulatoren und -Prüfstände

Für kundenspezifische Adaptionen oder Neuentwicklungen kontaktieren Sie uns bitte. Wir beraten Sie gerne und finden eine individuelle Lösung.

 

> mehr zum Thema

HiL-Prüfstand für Hinterachslenkungen

Einsatzgebiete

  • Entwicklung, Optimierung und Absicherung von Funktionen von Hinterachslenkungen
  • Analyse von Leistungsparametern und Regelgüte im HiL-Systemverbund
  • Simulation und Absicherung des Verhaltens der Hinterachslenkung bei Fehlerszenarien
  • Hochautomatisierte HiL-Fahr- und Freigabeversuche

 

> mehr zum Thema

HiL-Prüfsystem mit Klimakammer für Hinterachslenkung

Einsatzgebiete

  • Entwicklung, Optimierung und Absicherung von Funktionen von Hinterachslenkungen
  • Analyse von Leistungsparametern und Regelgüte im HiL-Systemverbund und unter Klimabedingungen
  • Simulation und Absicherung des Verhaltens der Hinterachslenkung bei Fehlerszenarien
  • Hochautomatisierte HiL-Fahr- und Freigabe- sowie Dauerversuche

     

    > mehr zum Thema

    HiL-Prüfstand für EPS-Lenkungen

    Einsatzgebiete

    • Dauerlauferprobung von elektromechanischen Lenksystemen (EPS-Lenkungen)
      • Absicherung der Betriebsfestigkeit
      • Absicherung aller Funktionen und Leistungsdaten über der Lebensdauer
    • Echtzeit-Nachfahrversuche und standardisierte Tests mit synthetischen Sollwertprofilen
    • Ermittlung von Lenkungsparametern (z.B. Unterstützungskennlinie, Durchschiebekraft, …)

       

      > mehr zum Thema

      HiL-Systemprüfstände für Fahrwerk-Regelsysteme

      Einsatzgebiete

      • „Entwicklung, Optimierung und Absicherung von System- und Komponentenfunktionen
      • „Analyse von Leistungsparametern und Regelgüte im Systemverbund
      • „Dauerlauf sowie HiL-Fahrversuche
      • „Simulation und Absicherung des Systemverhaltens bei Fehlerszenarien

       

      > mehr zum Thema

      Stabilisator-Prüfstand (STAP)

      Die Entwicklung und Qualitätsüberwachung federnder, hoch beanspruchter Fahrzeugkomponenten, wie z. B. Stabilisatoren, erfordert möglichst betriebsnahe Schwingversuche. Die wesentlichen zu prüfenden Merkmale der Qualität von Stabilisatoren sind die Schwingfestigkeit unter möglichst realistischen Last- und Umweltbedingungen.

      Auf Basis dieser Anforderungen bietet die IABG eine Resonanzprüfmaschine für Schwingversuche an federnden Bauteilen unter normaler Laboratmosphäre zur zeit- und kostensparenden Ermittlung der Schwingfestigkeit von Stabilisatoren.

       

      > mehr zum Thema

      Variable Test Rig for Resilient Components (VTRC)

      Die Entwicklung und Qualitätsüberwachung federnder, hoch beanspruchter Fahrzeugkomponenten, wie z. B. Fahrwerksfedern und Stabilisatoren, erfordert möglichst betriebsnahe Schwingversuche. Die wesentlichen zu prüfenden Qualitätsmerkmale sind beispielsweise Schwingfestigkeit unter möglichst realistischen Last- und Umweltbedingungen.

      Auf Basis dieser Anforderungen bietet die IABG eine energieeffiziente Prüfmaschine für Schwingversuche an federnden Bauteilen optional unter Salzwasserkorrosion oder Temperaturbelastung zur zeit- und kostensparenden Ermittlung der Schwingfestigkeit an.

       

      > mehr zum Thema

      Steinschlagsimulator (GISM)

      Mit dem IABG Steinschlagsimulator können Steinschlagschäden an Bauteilen in definierter und reproduzierbarer Weise erzeugt werden. Art und Menge des Strahlgutes sowie Aufprallgeschwindigkeit sind in weiten Bereichen variierbar. Es ist gewährleistet, dass jedes einzelne Teilchen des gewählten Strahlgutes – unabhängig von seiner Form, Größe und Gewicht – die gleiche definierte Geschwindigkeit besitzt.

      Die beiden bei der IABG eigens entwickelten Simulatoren eignen sich unter anderem zur Prüfung von Achsfedern, Stabilisatoren, Dämpfern, Achsanbauteilen, Kfz- oder Schienenfahrzeugfronten, Karosserieteilen, Kraftstoffbehälter, Getriebegehäuse, Ölwannen, Frontscheiben und Radsatzwellen. Auch zur Simulation von Hagelschlag an Windkraftrotorblattspitzen oder Photovoltaikmodulen sind unsere Simulatoren geeignet.

       

      > mehr zum Thema

      Umlaufbiegeprüfstand (RBTM)

      Beim Einsatz hochfester Werkstoffe müssen bei der Betrachtung der Lebensdauer neben der werkstoffseitigen Schwingfestigkeit auch Fehler an der Oberfläche des Bauteils und im Werkstoffvolumen berücksichtigt werden.

      Der IABG Umlaufbiegeprüfstand erlaubt die zeit- und kostensparende Ermittlung der Schwingfestigkeit von hoch festen Werkstoffen, wie sie zur Herstellung von Federn und Stabilisatoren verwendet werden.

       

      > mehr zum Thema

      Federwindungs-Prüfstand (SCTM)

      Die Entwicklung und Qualitätsüberwachung federnder, hoch beanspruchter Fahrzeugkomponenten wie z. B. Federn erfordert möglichst betriebsnahe Schwingversuche. Die für die Schwingfestigkeit maßgeblichen Einflüsse müssen daher bekannt sein und die Auswirkungen im Versuch mit einer ausreichenden Anzahl an Prüflingen ermittelt werden.

      Der IABG Federwindungs-Prüfstand erlaubt die zeit- und kostensparende Ermittlung der Schwingfestigkeit von einzelnen Federwindungen unter Korrosion. Auf diese Weise können vergleichende Untersuchungen der Schwingfestigkeit mit den unterschiedlichsten Einflussparametern durchgeführt werden.

       

      > mehr zum Thema

      Simulator für Radialschlag

      Am Simulator für Radialschläge wird die Festigkeit und das Versagensverhalten von Rädern und Lenksäulen unter Belastungen überprüft. So gewinnen Hersteller bereits im Entwicklungsprozess wertvolle Erkenntnisse über die Eigenschaften ihrer Produkte.

       

      > mehr zum Thema

      Torsionsstab-Prüfstand

      Einsatzgebiete

      • Prüfung von Torsionsstäben für Gurt-Rückhaltesysteme
        • Messung und Analyse der Drehwinkel- und Drehmoment-Aufnahmekapazitäten von Torsionsstäben
        • Messung und Analyse absorbierbarer Rotationsenergien
        • Vorgabe definierter Rotationsenergien und Ausgangsdrehzahlen für definierte Teil- / Vollschädigungen
      • Qualitätssicherung in der Produktion
      • Entwicklung und Validierung spezieller Kundenanforderungen und Prüfspezifikationen

       

      > mehr zum Thema

      Dauerlauf-Prüfstand für EPS-Lenkungen

      Einsatzgebiete

      • Dauerlauferprobung von elektromechanischen Lenksystemen (EPS-Lenkungen)
        • Absicherung der Betriebsfestigkeit
        • Absicherung aller Funktionen und Leistungsdaten über der Lebensdauer
      • Echtzeit-Nachfahrversuche und standardisierte Tests mit synthetischen Sollwertprofilen
      • Ermittlung von Lenkungsparametern (z.B. Unterstützungskennlinie, Durchschiebekraft, …)

        > mehr zum Thema

        Dauerlaufprüfstand für Fahrzeug-Generatoren

        Einsatzgebiete

        • Validierung der Funktion und Betriebsfestigkeit von vier Generatoren unter Last- und Temperatureinfluss
        • Definition anwendungsspezifischer Prüfzyklen durch Vorgabe von Last-, Drehzahl- und Temperaturkollektiven
        • Direkter Vergleichstest im Prüfbetrieb (Parallelbetrieb) und Messwertaufzeichnung zur Analyse