Nachrichten

Auf Erfolgskurs: IABG gründet neue Tochtergesellschaft

Um in einem wachsenden Markt ihr Potenzial zukünftig noch besser zu nutzen, hat die IABG ihr Geschäftsfeld „Life Sciences“ in eine eigene Gesellschaft ausgegründet. Die als IABG Life Sciences Solutions GmbH (IABG-LSS) firmierende Neugründung agiert seit April 2004 als eigenständiges Unternehmen. Die IABG-LSS entwickelt Softwareprodukte, welche die Zulassung von Medikamenten, Agrochemikalien und Biotechnologieprodukten unterstützen und insbesondere die Dauer der Zulassungsprozedur erheblich verkürzen.

„Der Zeitpunkt für den Schritt in die Selbstständigkeit ist genau richtig. Der Markt verlangt nach neuen und schnellen Lösungen für die Zulassung von Life Sciences Produkten“, meint Andreas Suchanek, einer der beiden Geschäftsführer der IABG-LSS. In der Tat. In einem „schlanken Staat“ mit einer „effizienten Verwaltung“ haben die Berge an Papier, die bisher für die Zulassung von Pharmazeutika oder Agrochemikalien notwendig waren, nichts mehr zu suchen. Lange Verwaltungs- und Genehmigungsprozeduren passen nicht in eine Zeit, in der die „time-to-market“ zum kritischen Erfolgsfaktor für international tätige Unternehmen geworden ist. „Qualität und Zuverlässigkeit sind weiterhin unsere Erfolgsfaktoren, die sich in all unseren Turnkey-Produkten und den Werten unserer Mitarbeiter widerspiegeln“ ergänzt Tore Bergsteiner, ebenfalls Geschäftsführer der IABG-LSS und bereits seit Mitte der 90er Jahre für das Geschäftsfeld „Life Sciences“ der IABG verantwortlich.

Das Erstellen umfangreicher Papier-Dossiers, ihr Transport und ihre Archivierung verursachen immensen Zeitaufwand und hohe Kosten. Das Auffinden von Informationen ist mühsam, das Ändern/Aktualisieren einzelner Inhalte sehr aufwendig. Abhilfe schaffen hier elektronische Dokumente. Die Industrie schätzt vor allem die viel schnellere Abwicklung und die deutlich verringerten Kosten. Die Zulassungsbehörden profitieren von weiteren Vorteilen. So gibt es automatisierte Suchfunktionen, die Navigation durch ein Dossier erfolgt benutzerfreundlich durch TOCs, Lesezeichen und Hyperlinks, die Erstellung von Gutachten wird durch „copy & paste“ stark vereinfacht und auch die Anbindung an behördeninterne Datenbanken ist problemlos möglich.

Die Ausgliederung aus der IABG erfolgte aus strategischen Gründen. Bei der IABG-LSS handelt es sich um ein klassisches Produktgeschäft. „Um Produkte erfolgreich zu vermarkten, sind andere Marketing- und Vertriebsstrukturen erforderlich, als wir sie in der IABG realisiert haben“, so Thomas Dittler, Geschäftsführer der IABG. Die Anforderungen an Schnelligkeit und Flexibilität sind in diesem Business extrem hoch. Es gilt der Spruch: „Die Schnellen fressen die Langsamen“. Auf Änderungen des Marktes muss sofort reagiert werden. Ihre schlanke Organisation, kurze Wege, schnelle Entscheidungen und einfache Verwaltungsprozesse verschaffen der IABG-LSS hier die notwendige Schnelligkeit und Flexibilität. Gleichzeitig profitiert die IABG-LSS von der starken Mutter im Hintergrund. Die IABG ist mehrheitlich an der IABG Life Sciences Solutions GmbH beteiligt. Die IABG entwickelt seit langen Jahren kundenindividuelle Softwareprodukte. Auch das V-Modell, ein in Behörden und Industrie anerkannter Standard für die Entwicklung von Software, stammt aus dem Hause IABG.

Die erfolgreiche Geschäftsentwicklung zeigt, dass die Mitarbeiter und Partner der IABG-LSS auf einem guten Weg sind. Die Ausgründung soll zu einer weiter verbesserten Profilierung am Markt beitragen. Die Kunden reagierten jedenfalls positiv auf diesen Schritt und vertrauen auch in Zukunft auf ihren bewährten Partner: Nahezu alle bestehenden Verträge wurden bereits auf die neue IABG-LSS übertragen. Die IABG-LSS referenziert bereits fünf der weltweit zehn größten Pflanzenschutzhersteller und baut somit auf einer erstklassigen und zufriedenen Kundenbasis auf. Neben einer nachhaltigen Festigung ihrer Position auf dem heimischen Markt richtet die IABG-LSS den Blick im Zuge ihrer Wachstumsstrategie auf einen weiteren Ausbau ihres Geschäfts in Europa, USA und Japan.

Mehr Informationen zur IABG-LSS finden Sie im Internet unter www.iabg-lss.com.

20.07.2004