Nachrichten

v.l.n.r.: Dr.-Ing. Martin Haunschild (Vorstand bavAIRia e.V.), Erwin Huber (Bayerischer Staats-minister für Wirtschaft, Infra-struktur, Verkehr und Technologie) und Prof. Dr. Rudolf F. Schwarz (Vorsitzender Geschäftsführer der IABG) vor dem Modell des Strukturversuchs am Airbus A380

Messestand der IABG auf der Aerospace Testing Expo 2007

Ihr Ansprechpartner

Dr. Evi Schuster
Referentin für Unternehmenskommunikation
Tel. 089 6088-3737
Fax 089 6088-4000
schuster(at)iabg.de

Erfolgreicher Verlauf der Aerospace Testing Expo

Die seit 2003 alljährlich in Hamburg veranstaltete Fachmesse „Aerospace Testing Expo“ fand vom 27. bis 29. März 2007 erstmals in München statt. Für die IABG als ein führender Test- und Engineeringpartner der Luft- und Raumfahrtindustrie wurde diese Spezialmesse damit zur Hausmesse.

„Als bayerisches Unternehmen begrüßen wir selbstverständlich den Umzug der Messe von Hamburg nach München, betrachten wir es doch als ein klares Signal für die Bedeutung des Luft- und Raumfahrtstandortes Bayern“, resümiert Monika Amler, Chefin der Unternehmenskommunikation der IABG. „Wenngleich wir längst nicht mehr alle Tests in unseren Hallen an unserem Hauptsitz in Ottobrunn durchführen.“ Eine große Testhalle wurde vor 3 Jahren eigens für die umfangreichen Strukturtests am Airbus A380 in Dresden gebaut.

Die Aerospace Testing Expo, die sich ausschließlich der Test-, Evaluations- und Inspektionstechnik für die Luft- und Raumfahrttechnik widmet, brachte uns mehr Besucher als erwartet. Beeindruckt zeigten sich neben dem Fachpublikum auch namhafte Vertreter aus der Politik. So durften wir als prominenten Gast den bayerischen Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Herrn Erwin Huber, an unserem Stand begrüßen. Prof. Dr. Rudolf Schwarz, Geschäftsführer der IABG, und Minister Huber diskutierten intensiv über die Chancen, die Bayern als Standort für Hochtechnologiefirmen wie die IABG bietet. In einem regen Gedankenaustausch kamen Themen wie der Erhalt von Technologiekompetenz und Wettbewerbsfähigkeit, aber auch die Sicherung qualifizierter Arbeitsplätze zur Sprache. Einig war man sich auch in der Einschätzung, dass Luft- und Raumfahrt sowie Satellitennavigation zu den wichtigsten Innovationsmotoren der bayerischen Wirtschaft zählen.

Als echter Magnet erwies sich auch bei dieser Messe das Modell unseres Strukturversuchs am Airbus A380. Viele Fachbesucher nutzten die Gelegenheit, sich ausführlich über unsere innovativen Test- und Prüftechnologien zu informieren. Kenner der Materie zeigten sich besonders beeindruckt von der Versuchsgeschwindigkeit, mit der wir Ermüdungsversuche an Gesamtzellen heute durchführen können. Ermöglicht wird dies durch eine spezielle Versuchstechnik und eigenentwickelte Softwarelösungen.

Auch unsere Experten aus dem Bereich Raumfahrt/Produktqualifikation waren mit der Veranstaltung rundum zufrieden. Sie betonten die hohe „Gesprächsqualität“ und freuten sich besonders über außergewöhnlich viele konkrete Anfragen für Tests, die sie von der Messe nach Hause brachten.

16.04.2007