Nachrichten

Europas modernstes Kommunales Datennetz in Sachsen in Betrieb genommen

Mit dem offiziellen Start des Kommunalen Datennetzes (KDN) Ende Januar verfügen die Kommunen im Freistaat Sachsen nun über eine flächendeckende und moderne Kommunikations-Infrastruktur, über die in den nächsten Monaten die sächsischen Kommunalverwaltungen verbunden werden. Das KDN besitzt Netzübergänge zum InfoHighway der Landesbehörden, zum Behördenverbund TESTA und ins Internet. Es erlaubt über den InfoHighway Landesverwaltung Sachsen den Datenaustausch mit den Landesbehörden in Sachsen.
Bis Ende Juni 2004 werden alle kreisfreien Städte, sämtliche Landratsämter und etwa die Hälfte der kreisangehörigen Kommunen am neuen KDN angeschlossen sein.

Einen wichtigen Beitrag zum Aufbau des Kommunalen Datennetzes leistete dabei die IABG. Sie erstellte die Netzkonzeption, begleitete das Vergabeverfahren von Anfang bis Ende, erstellte und verhandelte den Vertrag zwischen der KDN GmbH, dem Auftraggeber, und der T-Systems International (TSI) unterschriftsreif. Die TSI hat für die Bereitstellung, Konfiguration, Betrieb und Wartung des KDN sowie dessen Anschlüsse die Verantwortung übernommen.

02.03.2004