Nachrichten

Vortrag der IABG zum Thema Liner-Technologien

Die Teilnehmer bei einer angeregten Diskussion

Ihr Ansprechpartner

Monika Peters
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel. 089 6088-2030
Fax 089 6088-4000
PetersM(at)iabg.de

IABG Lichtenau begrüßt über 130 Gäste aus 19 Nationen bei einem internationalen Symposium

Mehr als 130 Teilnehmer aus 19 Nationen, insgesamt Vertreter von mehr als 80 Firmen, sind am 5. und 6. September der Einladung der IABG Lichtenau zu der Veranstaltung „Internationales Symposium – Aktuelle Bedrohungen geschützter Fahrzeuge – Zivil und Militär“ gefolgt. Diese führte die IABG federführend gemeinsam mit den Unternehmen AGP, Benteler Defense und Stahlkontor im Heinz-Nixdorf Forum Paderborn auf ihrem Gelände in Lichtenau durch.

Das Symposium bot ein reichhaltiges Programm mit einer Vielzahl von interessanten Vorträgen und experimentellen Versuchen. Das Heinz-Nixdorf-Forum bildete den passenden Rahmen für die zehn Vorträge und die beiden Abendveranstaltungen, die der internationalen Netzwerkpflege dienten. Die durchweg aufschlussreichen Fachbeiträge gaben einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Forschung und Entwicklung auf diesem Themengebiet. Dabei reichte das Spektrum von der aktuellen Bedrohungslage, Entwicklungen beim passiven und transparenten Schutz bis hin zur Bedeutung der numerischen Simulation für den Schutz vor IEDs (Improvised Explosive Devices).

Mit einer Reihe von einschlägigen Versuchen, welche sie auf ihrem Gelände in Lichtenau durchführte, stellte die IABG ihre hohe Leistungsfähigkeit und Qualität deutlich unter Beweis. Die Teilnehmer zeigten sich sehr beeindruckt von den Versuchen, die sie per Live-Video von der IABG-Halle aus verfolgen konnten. Als direkte Folge ergaben sich noch während des Symposiums mehrere konkrete Kundenanfragen.

Mit diesem Symposium ist es der IABG gelungen, sich verstärkt den zivilen internationalen Kunden als Partner zum Thema Schutz zu präsentieren. Maßgeblich für den Erfolg war die hohe Qualität der Organisation und Durchführung der Veranstaltung – vom reibungslosen Transport über die Unterbringung der Teilnehmer bis hin zur Gestaltung eines attraktiven Programms.

02.10.2012