Nachrichten

Pilatus PC-24 Ground Load Calibration

IABG schließt erfolgreich Kalibrierversuche am Pilatus PC-24 in Dresden ab

Die IABG Dresden hat im Auftrag der schweizerischen Pilatus Flugzeugwerke AG umfängliche Kalibrierversuche an einem flugfähigen Prototypen des Pilatus PC-24 Super Versatile Jets durchgeführt.

 

Bei der sogenannten „Ground Load Calibration“ wurde die Strukturantwort auf definierte externe Kräfte ermittelt. Das Ergebnis des Versuchs ist die Kalibrierung des bordeigenen Messsystems. Diese dient als Grundlage für die Auswertung der erfassten Messdaten während der Flugerprobung.

 

Die Ermittlung der umfassenden Strukturantwort, basierend auf der Durchführung von mehr als 150 verschiedenen Lastzuständen, wurde in einem Zeitraum von knapp drei Wochen realisiert. Inklusive der notwendigen Vor- und Nachbereitungsarbeiten konnte das Flugzeug dem Kunden nach weniger als zwei Monaten zurückgegeben werden. Der Einfluss auf die fortlaufende Flugerprobung wurde somit bestmöglich und in enger Abstimmung mit dem Kunden Pilatus minimiert.

 

„Mit dem Kalibrierversuch an einem flugtüchtigen Pilatus PC-24 liegt ein sehr anspruchsvolles, aber auch perfekt durchgeführtes Testprojekt hinter uns“, sagt der Projektleiter Christoph Steinhäuser von der IABG. „Unser Auftraggeber profitierte dabei von der Innovationskraft der IABG und von ihrer jahrzehntelangen Erfahrung beim Testen von ganzen Flugzeugen sowie einzelnen Baugruppen und Strukturelementen.“ So wurde eigens für diese Kalibrierversuche ein innovatives Lasteinleitungssystem durch die IABG entwickelt und bereitgestellt. Dieses ermöglichte eine komplett rückstandsfreie Lasteinleitung ohne dauerhaft befestigte Verbindung zum Prüfling. Auch in anderen Bereichen, beispielsweise bei der Steuerungs- und Messtechnik sowie der Hydraulik, hat die IABG während des Versuchs neue Wege beschritten. Der PC-24 ist das erste Strahlflugzeug des Herstellers Pilatus. Der Jet kann von befestigten und unbefestigten Pisten operieren, die gerade einmal 820 Meter lang sind. Darüber hinaus verfügt das Flugzeug über ein eigenes Frachttor, wodurch auch die Mitnahme von größeren Transportgütern ermöglicht wird.

 

Der Kalibrierversuch am PC-24 ist eines von vier Projekten, welche die IABG im Auftrag von Pilatus momentan am PC-24 durchführt. Ebenfalls am Standort Dresden stehen der Ermüdungsversuch an der gesamten Testzelle sowie Tests zur Qualifizierung des horizontalen und vertikalen Leitwerks auf dem Programm. Ein weiterer Versuch beinhaltet statische Tests an der gesamten Testzelle. Diesen führt die IABG derzeit an ihrem Standort Ottobrunn durch. Zusätzlich finden Flugversuche in Oberpfaffenhofen statt. Im Vorfeld hat die IABG bereits statische Versuche an den Tragflächen sowie Vogelschlagversuche am PC-24 erfolgreich abgeschlossen.

19.06.2017