Nachrichten

Ihr Ansprechpartner

 

IABG stiftet Preis für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet „Verteidigung & Sicherheit“

Seit vielen Jahren arbeiten IABG und die Universität der Bundeswehr München (Neubiberg) im Rahmen verschiedener Simulations- und Entwicklungsprojekte zusammen. Die gemeinsame Auslobung des „CeTIM Security Research Awards“ (sponsored by IABG) für die beste wissenschaftliche Arbeit an der Fakultät LRT-CeTIM zeigt, dass das Cluster „Sicherheit“ bereits gelebt wird.

Der mit 1.000 Euro dotierte Preis wurde im Rahmen der Abschlussfeier des akademischen Jahres am 08.07.2006 von Herrn Prof. Bernhard Katzy (CeTIM) persönlich überreicht. Preisträger 2006 ist Herr Oberleutnant Robert Lemke, Student der Luft- und Raumfahrttechnik an der UniBw, für seine Marktanalyse im Bereich “Constructive Simulations". Im Gegensatz zu „Virtual Simulations“, bei denen reale Menschen mit virtuellem Equipment üben (z. B. Flugsimulator), laufen bei „Constructive Simulations“ in Rechenmodelle geformte Prozesse autonom (d. h. nur von den Inputfaktoren beeinflusst) ab und werden anschließend ausgewertet. Beispiele hierfür sind Simulationsprogramme zur Unternehmenssteuerung oder für militärische Prozesse wie KORA (Korps Rahmenmodell für die Offiziersausbildung) und SIRA (Simulationssystem für Rahmenübungen).

Herr Lemke analysierte in seiner Studienarbeit den Bedarf und die Anbieterstruktur für Constructive Simulations im militärischen Bereich. Da er auf diesem sensitiven Terrain mit den bekannten sekundären Marktforschungsmethoden (Internet, Fragebögen, Messekataloge etc.) über einen gewissen Informationsgrad nicht hinauskam, machte sich Herr Lemke selbst auf den Weg und ergänzte Lücken in Interviews bei den Bedarfsträgern (Gefechtsübungszentrum des Heeres, …. ) sowie bei Anbietern wie der IABG. Im Ergebnis kommt Herr Lemke zu dem Schluss, dass sich das Fachgebiet Constructive Simulations als individuelle Leistung mit stark wissenschaftlicher Ausprägung – obwohl schon seit vielen Jahren angewandt – noch in einer frühen Phase des Produktlebenszyklus’ steht und zeigt anschaulich anhand von Beispielen auf, wie Anbieter diese Thematik in wiederkehrendes, margenstarkes Geschäft weiterentwickeln können. Insbesondere auch aufgrund ihrer hohen Anwendungsorientierung wurde seine Arbeit als weit überdurchschnittlich eingestuft.

UniBw und IABG wollen ihre Zusammenarbeit im Rahmen des “Competence Cluster Security Forces” (CCSF) intensivieren und mit der Auslobung des Preises auch ein Zeichen für Politik und Öffentlichkeit setzen.

24.07.2006