Nachrichten

IABG unterstützt das Bayerische Umweltministerium beim Hochwasserschutz

Hochwasser bedeutet für den betroffenen Bürger materiellen Schaden, manchmal sogar Lebensgefahr. Eindrucksvoll gezeigt haben dies das sog. Pfingsthochwasser 1999 an der bayerischen Donau sowie die großen Überschwemmungen der Elbe in 2002.

Das Bayerische Umweltministerium hat deshalb die Ausweisung von Überschwemmungsgebieten zu einem Arbeitsschwerpunkt gemacht. Für die größeren Gewässer in Bayern, die eine Gesamtlänge von etwa 9000 Flusskilometern aufweisen, sind ca. 1/3 der Überschwemmungsgebiete bereits rechtlich festgesetzt. Für etwa die Hälfte der Gewässer fehlen derzeit noch genaue Kenntnisse bezüglich der Flächenausdehnung dieser Gebiete.

Die detaillierte Erfassung des Geländes durch terrestrische Vermessung war in der Vergangenheit sehr aufwändig. Durch die Erstellung digitaler Geländemodelle der Gewässer-Talbereiche mit Hilfe von Bildflügen sowie die Erfassung von Lage- und Nutzungsdaten durch fotogrammetrische Luftbildauswertung ist es nunmehr möglich, die Planungsdaten mit modernsten Methoden in wesentlich kürzerer Zeit zu aktualisieren.

Diese Aufgaben sowie die Aufbereitung der gewonnenen Daten für ein Geografisches Informationssystem (GIS) übernimmt die IABG. Unsere Arbeit ist damit die Grundlage für die Berechnung von Überschwemmungsgrenzen. Diese basieren auf maßgebenden Hochwässern, die in der Regel anhand langjährig gemessener hydrologischer Daten ermittelt werden.

Bereits Mitte April hat die IABG im Rahmen des Projekts mehr als 100 km des Flusslaufs der Loisach befliegen lassen. Aus insgesamt 780 Luftbildern wird eine Fläche von über 20.000 Hektar dreidimensional vermessen. Neben den Geländehöhen werden auch topografische Objekte (Straßen, Häuser, Mauern, Brücken etc.) mit einem Lage- und Höhenfehler von weniger als 10 cm bestimmt.

Nachdem die IABG in den vergangenen Jahren schon mit der Befliegung und fotogrammetrischen Vermessung (Vermessung von Luftbildern) von über 35 kleinen und mittleren Flüssen in ganz Bayern beauftragt worden war, ist es ihr dieses Jahr gelungen, mit der Loisach den bisher größten Einzelauftrag vom Wasserwirtschaftsamt Weilheim zu akquirieren. Das Projekt hat eine Laufzeit bis Juni 2004.

20.05.2003