Nachrichten

Neues EMV- und Akustiklabor im Raumfahrttestzentrum der IABG

Durch die stetig wachsende Auslastung stieß das Labor für Elektromagnetische Verträglichkeit im Raumfahrttestzentrum allmählich an seine Kapazitätsgrenze. Anfang 2002 wurde deshalb der Bau einer zweiten EMV-Kammer beschlossen, in der nach den Standards des Luft- und Raumfahrtbereiches sowie nach Automotivenormen bis 40 GHz getestet werden kann.

Das neue Labor wurde im vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmen fertig gestellt und rechtzeitig mit der Akkreditierung nach ISO/IEC 17025 im Oktober 2002 in Betrieb genommen.

Die neue Messkammer hat die Abmessungen ca. 4,5 m x 5,5 m. Sie besitzt eine Vollauskleidung mit Ferritabsorbern und eine Teilauskleidung mit modernen nicht-brennbaren Pyramidenabsorbern. Durch die räumliche Anbindung an das bestehende große EMV-Labor sind alle Einrichtungen, wie z.B. die 400 Hz-Versorgung sowie die Sendeverstärker und Messempfänger auch im neuen Labor nutzbar.

Ein guter Start für die neue Messkammer war die Durchführung von Qualifikationstests für die Firmen Rohde & Schwarz und Britax-Sell noch im 4. Quartal 2002.

Ebenfalls im Oktober vergangenen Jahres ist das neu eingerichtete Akustiklabor in Betrieb gegangen.

Das Akustiklabor der IABG ist ein Freifeldlabor mit schallhartem Boden nach DIN, welches sich für akustische Freifeldversuche eignet und für Qualifizierungs- und Engineeringtests, eingerichtet ist. Dort werden in Zukunft verschiedene akustische Analysen an Automobilen und Automobilkomponenten durchgeführt. BMW hat diese Anlage bereits in kurzer Zeit schätzen gelernt und nutzt dieses neue Labor intensiv. Im einzelnen sind die folgenden Untersuchungen möglich:

  • Feststellung des Schallpegels am Empfängerort mittels Schalldruckpegelmessung
  • Ermittlung der Emissionsorte mittels Schallintensitätsmessung
  • Ermittlung mechanisch-akustischer Transferfunktionen.

Neben den notwendigen Sensoren für Schalldruck- und Beschleunigungsmessungen stehen mobile Datenerfassungsanlagen (24 Kanal und 44 Kanal) für Betriebs- und Hammerimpulsmessungen zur Verfügung.

Der Messraum des Akustiklabors mit einer Fläche von ca. 50 m2 ist mit einer Hubbühne für Untersuchungen am Personenkraftwagen ausgestattet.

16.01.2003