Staubprüfung • IP Schutzartprüfung

Um die Einwirkung von Staub auf Objekte beurteilen zu können, führen wir in unseren insgesamt drei Staubkammern Tests an Objekten zur Dichtigkeit, Verschmutzung, Oberflächenresistenz und Funktion unter Staubeinfluss durch. Die Prüflinge können während des Tests betrieben und ihre Funktion überwacht werden.
Unsere Anlagen ermöglichen die normgerechte Prüfung nach IP-Schutzartenprüfungen nach DIN 40 050, IEC EN 60529, ISO 20653 sowie Prüfungen nach diversen Herstellernormen.

Große Staubprüfanlage
Große Staubprüfanlage

Staubprüfanlagen für Schutzartenprüfung (Settling Dust)

Im Prüfraum wird Staub in definierter Menge durch Aufwirbelung verteilt und setzt sich danach auf dem Prüfling ab. Zur verschärften Dichtigkeitsprüfung kann im Prüfling ein Unterdruck erzeugt werden.

Staubprüfkammer 1

  • Prüfraum-Nutzmaße (L x B x H): 2,9 m x 1,9 m x 1,9 m
  • Temperaturbereich: RT
  • Bodenbelastung: max. 2.000 kg
  • Kabeldurchführung: d = 100 mm
  • Elektrische Versorgung des Prüflings: 230 V, 16 A / 32 A (Prüflingsversorgung)
  • Zugangstür (B x H): 1,9 m x 1,9 m

Staubprüfkammer 2 und 3

  • Prüfraum-Nutzmaße (Ø x H) 0,8 m x 0,8 m // 0,5 m x 0,45 m
  • Der Prüfraum kann komplett freigelegt werden

Typische Prüflinge
Gehäuse, Messgeräte, Notebooks, Lager, Sensoren, Aktuatoren, Brennstoffzellen, Elektromotoren, Antennen etc.