Röntgeninspektionssysteme vitomex m (CT)

Mit Hilfe der Computertomografie werden Untersuchungsgegenstände zerstörungsfrei in digitale Volumen umgewandelt. Zwei Röntgenröhren des v|tome|x m (300 kV Mikrofokus- und 180 kV Nanofokusröhre) decken in Kombination mit einem digitalen 4.000 x 4.000 Pixel Detektor ein sehr großes Prüfspektrum mit höchster Vergrößerung und Leistung ab. Diese reicht von hochaufgelösten CT-Scans (bis zu < 0,5 μm) von schwach absorbieren Proben bis hin zur Inspektion von Zylinderkolben. Die maximale Probengröße beträgt 500 mm Ø x 600 mm Höhe und das 3D Scanvolumen max. 420 mm Ø x 400 mm Höhe bei einem Gewicht von bis zu 50 kg. Durch die Metrologie-Edition wird eine Messgenauigkeit von bis zu 4 + L / 100 μm nach VDI 2630 erreicht.