Cybersicherheit

Die Zunahme von nationalen sowie internationalen Cyberangriffen zeigt, dass Unternehmen und öffentliche Verwaltungen vor der Herausforderung stehen, Bedrohungslagen risikoorientiert zu bewältigen und geeignete Schutzmaßnahmen rechtzeitig zu implementieren.

Denn das Risiko, Opfer eines Cyberangriffs zu werden, ist inzwischen zu einem Hauptproblem unserer global vernetzten Welt geworden. Neben Angriffen auf die sogenannte Büro-IT, wo meistens Datendiebstähle zu verzeichnen sind, ist in den letzten Jahren auch die industrielle Produktion von Hackerangriffen nicht verschont geblieben.

Die stark zunehmende Vernetzung und Digitalisierung in Bereichen wie Smart Home, Smart Grids, autonomes Fahren, Industrie 4.0 oder digitale Verwaltung bieten auch zukünftig ständig neue Angriffsmöglichkeiten, auf die entsprechend reagiert werden muss.

Allerdings verfügen noch immer 70 % der Unternehmen im deutschsprachigen Raum nicht über genügend IT-Sicherheitspersonal. Somit dauert es oft Monate, bis strategische Cyberangriffe im Unternehmensnetzwerk überhaupt entdeckt werden. Je länger ein Angriff unentdeckt bleibt, desto größer ist meist auch der verursachte Schaden. Da sich eine hundertprozentige Sicherheit nicht realisieren lässt, ist es essentiell, Angriffe frühzeitig zu erkennen, zu bewerten und ihnen mit den richtigen Abwehrmaßnahmen zu begegnen.

Unsere Experten unterstützen Unternehmen sowie die öffentliche Verwaltung dabei, sich gegen Angriffe besser abzusichern und sich effektiv vor Datendiebstählen und -verlusten sowie finanziellen Schäden zu schützen.

Unsere Referenzen (Auswahl)

Unsere Leistungen im Bereich Cybersicherheit erbringen wir für eine Vielzahl an öffentlichen und privaten Kunden. Beispielsweise unterstützen wir eine Bundesanstalt bei der Einführung, der kontinuierlichen Weiterentwicklung sowie dem Betrieb ihres ISMS nach ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz. Wir agieren in diesem Zusammenhang auch als der zentrale Ansprechpartner für sämtliche Fragen der Informationssicherheit. Wir beraten Landesbehörden bei der kontinuierlichen Op­timierung ihrer bestehenden Sicherheitsarchitekturen sowie bei der Konzeption und dem Aufbau eines Security Operation Centers sowie eines Computer Emergency Response Teams. Dies umfasst u.a. die zentrale Zusammenführung, Aufbereitung und Auswertung sämtlicher Informationen von Sicherheitssensoren in einem SIEM.