Metallografie / Materialografie

zur Werkstoffuntersuchung
und Schadensanalyse

Fundierte Bewertungen und Soll/Ist-Vergleiche unter Berücksichtigung von Qualitätssicherungs­vorschriften, Normen und kunden­spezifischen Standards.

Metallografie / Materialografie

zur Werkstoffuntersuchung
und Schadensanalyse

Fundierte Bewertungen und Soll/Ist-Vergleiche unter Berücksichtigung von Qualitätssicherungs­vorschriften, Normen und kunden­spezifischen Standards.

Metallografie / Materialografie

Untersuchung von präparierten Schliffproben

wird werkstoffübergreifend an Lichtmikroskopen in einem Vergrößerungsbereich 10 : 1 bis 1250 : 1 durchgeführt.
 

Mikrostrukturelle Merkmale, Inhomogenitäten und etwaige Fehlstellen

werden mit digitalen Kamerasystemen dokumentiert und in eine Image Access Datenbank eingebunden. Wir führen ein großes Spektrum von Analysemethoden wie z.B. Korngrößenbestimmung, Gusseisenanalysen, Reinheitsgrad- und Restaustenitbestimmung nach Spezifikationen und Normen durch. Unter Berücksichtigung von Qualitätssicherungsvorschriften, Normen und kundenspezifischen Standards realisieren wir fundierte Bewertungen und Soll/Ist-Vergleiche.

IABG Schadensanalyse Hotline

Tel.: +49 89 6088-2441

Mobil: +49 151 6131 3167

schadensanalyse@iabg.de

Untersuchungsmethoden Werkstoffuntersuchung und Schadensanalyse

Für die Charakterisierung von Systemen, Bauteilen, Werkstoffen und Fehlstellen setzen wir folgende Untersuchungsmethoden ein: