Nachrichten

Automatischer Halbachsprüfstand mit Luftfederdämpfersystem

Ihr Ansprechpartner

Marc Stern
Vertriebsleiter
Tel. +49 89 6088-4454
Fax +49 89 6088-4066
stern(at)iabg.de

IABG nimmt neuen Feder-Dämpferprüfstand in Betrieb

Mit dem neuen Automatischen Halbachsprüfstand (AHAP) nimmt die IABG einen weiteren Feder-Dämpferprüfstand in Betrieb. Damit vergrößert sich unser Erprobungszentrum für Luftfedern und Stoßdämpfer am Hauptsitz in Ottobrunn auf insgesamt vier Federdämpferprüfstände.

Mit dem Automatischen Halbachsprüfstand können Dämpfer oder Federdämpfersysteme unter realistischen Bedingungen getestet werden. Bei variablen Umgebungstemperaturen von -40 bis +100°C erfolgt eine zweiaxiale Anregung durch Einfederung und Lenkwinkel in der Original-Kinematik einer Halbachse in Echtzeit. Durch eine optionale Wasserkühlung der Dämpfer kann die dort entstehende Wärme abgeführt werden. Dies ermöglicht eine kontinuierliche Prüfung ohne Kühlpausen und führt zu einer verkürzten Prüfzeit.

Der nutzbare Innenraum der Prüfkammer mit den Abmessungen L x B x H [mm] = 720 x 720 x 1.300 bietet Platz für eine übliche PKW Halbachse, deren Lenker mit Adaptionsteilen am Prüfstand angebunden werden. Die Kammer verfügt über Durchführungen für Aktuatoren, Druckluft und Wasserkühlung sowie für Steuer- und Sensorleitungen. Auch komplexe aktive Systeme können so einer Funktions- und Betriebsfestigkeitsprüfung unterzogen werden.

Mit den digitalen Regelkanälen für Einfederung und Lenkwinkel können voneinander unabhängige, synchronisierte Prüfsignale gefahren werden. Die Prüfungen an modernen, aktiven Feder-Dämpfersystemen werden dabei in der Regel mit Echtzeitsignalen aus Fahrbetriebsmessungen oder Simulationsrechnungen mit überlagerten Temperaturzyklen durchgeführt. Zur Betrachtung spezieller Fragestellungen können aber auch synthetische Signale erzeugt und gefahren werden, beispielsweise um Kennlinien in verschiedenen Betriebszuständen zu ermitteln.

Sowohl die Einstellung als auch die automatisierte Kontrolle und Nachjustierung der statischen Vorlast von Luftfederelementen erfolgt über eine geregelte Druckluftversorgung, die in die Anlagenregelung integriert ist. Für die Erprobung von aktiven Federdämpfersystemen ist außerdem eine geregelte Bestromung der aktiven Elemente möglich. Mit diesen Einrichtungen können auch in komplexen Federungssystemen realistische Reaktionen für eine zuverlässige Erprobung herbeigeführt werden. Die mechanischen Leistungsmerkmale des AHAP zeigt die folgende Tabelle:


EinfederungLenkwinkel
Maximale statische Last+/- 100 kN+/- 10 kN
Maximale dynamische Last+/- 80 kN+/- 8 kN
Maximaler Hub+/- 125 mm+/- 50mm
Maximale Kolbengeschwindigkeit+/- 3 m/s+/- 0,5 m/s

Tabelle: Leistungseckdaten des Automatischen Halbachsprüfstands AHAP

Während der Prüfung können Wege, Kräfte, Drücke und Temperaturen am Prüfling kontinuierlich erfasst, überwacht und bei Bedarf aufgezeichnet werden. Diese Größen dienen auch als Abschaltkriterien, wenn etwa bei Veränderungen im Systemverhalten die Prüfung unterbrochen und eine Inspektion durchgeführt werden muss.

Der Automatische Halbachsprüfstand erweitert das Portfolio der IABG auf dem Gebiet der Luftfeder- und Dämpfererprobung von aktiven Systemen. Die realitätsnahe Erprobung der Feder-Dämpfersysteme im Achsversbund nimmt einen festen Platz in der Entwicklungs- und Freigabeprüfung ein, besonders bei aktiven Systemen. Unser Luftfeder- und Dämpferprüfzentrum ist hier als langjähriger Partner fest in die Erprobungsabläufe wichtiger Systemlieferanten der Premium Automobilhersteller integriert.

Die Prüfstände werden vollständig im Hause projektiert und realisiert - und sind ein weiteres überzeugendes Beispiel aus unserem Leistungsportfolio Entwicklung, Modernisierung, Betrieb und Support von Prüfsystemen. Unsere tägliche Erfahrung bei der praktischen Anwendung fließt konsequent in die bedarfsgerechte Weiterentwicklung von Prüfsystemen ein. So stellen wir uns den stetig wachsenden Anforderungen unserer Kunden.

12.03.2010