Nachrichten

Neue Testhalle für den Airbus A380 in Dresden eingeweiht

Neue Testhalle für den Airbus A380 in Dresden eingeweiht  

Dresden - Die IABG hat am Freitag gemeinsam mit ihrer Partnerfirma IMA eine neue Testhalle für den Betriebsfestigkeitsversuch am Airbus A380 in Dresden eingeweiht. Ziel dieses Versuchs ist es, die während eines Flugzeuglebens auftretenden Belastungen zu simulieren. Hierzu wird die komplette Flugzeugstruktur in ein Versuchsgerüst integriert und mit Hilfe von hydraulischen und pneumatischen Belastungseinrichtungen auf ihr Lebensdauerverhalten hin geprüft. Der Lebensdauertest stellt den bisher größten Betriebsfestigkeitsversuch an einer vollständigen Flugzeugzelle dar. Der Test beginnt im November 2005.

Simuliert werden die zu erwartenden unterschiedlichen Flugabläufe mit einer Aneinanderreihung von Lastfällen. Insgesamt werden dies mehrere Millionen sein. Ein simulierter Flug dauert nur wenige Minuten, weil er im Zeitraffer durchgeführt wird und nur diejenigen Belastungszustände getestet werden, die sich schädigend auf die Flugzeugstruktur auswirken können. Das Rollen auf einer Startbahn mit starken Bodenunebenheiten wird ebenso simuliert, wie alle Belastungen im Flug. Die Testergebnisse liefern einen wichtigen Beitrag für den Erstflug und die Zulassung der A380.

Prof. Dr. Rudolf Schwarz, Geschäftsführer der IABG: "Mit der Wahl des Standorts Dresden hat die IABG ihren Beitrag zur Verbesserung der technischen und wissenschaftlichen Infrastruktur im Freistaat Sachsen geleistet. Der erfolgte Technologie-Transfer von Ottobrunn nach Dresden hat die Voraussetzungen für die erfolgreiche Durchführung des sehr anspruchsvollen Ermüdungsversuchs am größten Zivilflugzeug der Welt, dem Airbus A380, geschaffen."

Dr. Peter Schröder, der bei Airbus Deutschland den Entwicklungsbereich leitet, sagte in seiner Rede: "Der Lebensdauertest des gesamten Flugzeugs ist für seinen späteren sicheren Einsatz sehr wichtig und wird von den Luftfahrtbehörden als Voraussetzung für die Verkehrszulassung gefordert. Airbus verfügt über jahrzehntelange Erfahrungen, aus den unterschiedlichsten Belastungen eines mehr als 20 Jahre dauernden Flugzeugslebens die Anforderungen an einen derartigen Test zu erarbeiten. Andererseits hat IABG und IMA die erforderliche Professionalität, solche Tests gemeinsam mit Airbus erfolgreich durchzuführen."

Nachdem die IABG im Herbst 2002 von der Airbus Deutschland GmbH mit dem Lebensdauertest des neuen Großraumflugzeugs A380 beauftragt wurde, hat sie zusammen mit ihrem Unterauftragnehmer IMA die Errichtung einer neuen Testhalle am Flughafen Dresden vorbereitet. Als Bauherr fungierte die I&I Hallengesellschaft, eine Tochterfirma von IABG und IMA.

Unterstützt wurde der Hallenbau durch einen Zuschuss aus dem Förderprogramm des Landes Sachsen „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“. Bereits im April diesen Jahres konnte das Richtfest gefeiert werden. Bei einer Grundfläche von 4950 m2 und einer Höhe von 32 m sind die Abmessungen der neuen Testhalle den Dimensionen des riesigen Flugzeuges angepasst.

12.12.2003