Pyro-Schocktests

Pyro-Schocktests

Für die Untersuchung der Hochschockbelastung von Geräten, die nicht mittels Impact-Versuchen durchgeführt werden können, kommt Sprengstoff zum Einsatz. Die IABG verfügt in Lichtenau über spezielle Versuchsinstrumentarien, mit denen extreme Schockbelastungen nach Kundenspezifikationen generiert werden können.

Um Geräte spezifisch zu belasten, werden vom Kunden vorgegebene Schock-Anwort-Spektren (Shock Response Spectra - SRS) oder Pseudo Velocity reproduzierbar erzeugt, mit unserer leistungsfähigen Messtechnik erfasst und ausgewertet.

Mittels Pyro-Schocktests kann z.B. die Beschaffenheit von Luft-, Raumfahrt- oder Militärkomponenten geprüft werden.