Details

Kompetenzzentrum Bahntechnik geht in Betrieb

Die IABG eröffnet ihr Zentrum für System- und Komponententests für die Bahnindustrie in Dresden. Schwerpunkt ist die Absicherung der Betriebsfestigkeit. Die IABG ergänzt damit ihr Testspektrum und erweitert ihr Portfolio im Bereich nachhaltige Mobilität.

Die IABG hat am Standort Dresden ein neues Kompetenzzentrum mit umfassenden Qualifizierungsmöglichkeiten im Bereich Bahntechnik aufgebaut. Das Unternehmen erfüllt mit der Akkreditierung nach DIN EN ISO 17025 alle Voraussetzungen, um die neuen Testanlagen in den Dienst der Kunden zu stellen.

Die neuen Kapazitäten werden zur Erprobung der Betriebsfestigkeit von Systemen und Komponenten insbesondere für die Wagentechnik eingesetzt. Hierfür stehen auf einer Fläche von 5.000 m² 12 Drehgestell- und 2 Wagenkasten-Prüfstände sowie 16 Komponentenprüfplätze zur Verfügung. Übergroße Prüfobjekte können direkt über das angrenzende Rollfeld angeliefert werden.

Während das mechanische Testen seit jeher zur Kernkompetenz der IABG zählt, werden im Bereich der Versuchsauswertung und -optimierung innovative Ansätze verfolgt. Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz spielt hierbei eine wichtige Rolle. Neu entwickelte Algorithmen unterstützen künftig bei der Auswertung von Versuchsdaten, aber auch bei der Vorhersage der Lebensdauer von Systemen und Komponenten. Ein anderer Schwerpunkt liegt auf der Absicherung digitaler und vernetzter Systeme. Diese müssen sowohl in Bezug auf ihre Funktionssicherheit (safety), als auch in Bezug auf ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Cyberangriffen (security) getestet und gehärtet werden. Die IABG greift hier auf das Wissen und die Erfahrung ihrer weiteren Geschäftsbereiche sowie auf das eigene Innovationszentrum zurück. Die enge Kooperation mit Experten der Abteilung Predictive Modeling and Decision Support ist hier z. B. der Schlüssel zum optimierten Ergebnis.

Die Investitionen in das Kompetenzzentrum Bahntechnik reflektieren die Forderung nach einer nachhaltigen, klimafreundlichen Mobilität, die ohne Modernisierung des Schienenverkehrs kaum gelingen kann. Weitere Bausteine der Mobilitätswende liegen in innovativen Lösungen für Antriebssysteme (Elektromobilität, Wasserstoff, Brennstoffzelle) sowie für die Speicherung von Energie – Themen, mit denen sich die IABG intensiv befasst.
 

> Erfahren Sie mehr über unsere Leistungen in der Bahntechnik